« Zur Artikelübersicht

Arbeitgeberimage Einflussfaktoren gezielt nutzen

Extern wirksame Arbeitgeberimage Einflussfaktoren

Arbeitgeberimage Einflussfaktoren

Arbeitgeberimage Einflussfaktoren


Arbeitgeberimage Einflussfaktoren können in von intern und von extern Einfluss nehmende Faktoren unterteilt werden. Sobald Unternehmen beginnen, aktiv auf das Arbeitgeberimage Einfluss zu nehmen, sind zudem die nach innen wirksamen von den nach außen gerichteten Maßnahmen zu unterscheiden.

Bei dem Dashöfer Seminar am 09. Juli in Hannover stehen die extern wirksamen Arbeitgeberimage Einflussfaktoren im Vordergrund.

Praktischer Nutzen

Diese theoretisch anmutende Unterscheidung in nach innen und nach außen gerichtete Arbeitgeberimage Einflussfaktoren hat enorme Relevanz für die Praxis. Nach innen orientierte Maßnahmen haben die Mitarbeiterbindung zum Ziel, verstanden als emotionale Verbundenheit der bestehenden Belegschaft. Nach außen wirksame Arbeitgeberimage Einflussfaktoren bedienen sich hingegen den Instrumenten des Personalmarketings und des (externen) Employer Brandings.

Das Arbeitgeberimage spiegelt das Ansehen des Unternehmens als Arbeitgeber wider. Solange keine Arbeitgeberimage-Maßnahmen ergriffen wurden, wird es insbesondere durch die in den Medien vermittelten Vermutungen, Emotionen, Blickwinkel, Vorfälle und Aspekte geprägt. Zweifellos wirken Stereotypen und gesellschaftliche Vorurteile auf das in der Öffentlichkeit vorherrschende Bild (engl. image) von einem Unternehmen als Arbeitgeber.

Subjektive Arbeitgeberimage Einflussfaktoren

Bei der individuellen Beurteilung des Arbeitgeberimages kommen sowohl die subjektive Bedeutung der Eigenschaften als auch deren subjektiv wahrgenommene Ausprägung als Arbeitgeberimage Einflussfaktoren zum Tragen. So kann beispielsweise eine Einzelhandelskette aus Sicht der Gruppe der gelernten Verkäuferinnen ein negatives Arbeitgeberimage besitzen, für Hochschulabsolventen hingegen ein durchaus positives.

Definition Arbeitgeberimage

Das Arbeitgeberimage bezeichnet die externe Wahrnehmung einer Organisation als Arbeitgeber in den jeweils subjektiv bedeutsamen Eigenschaften.

(Kompetenz Center Employer Branding)

Der vielleicht zentrale Nutzen einer Arbeitgebermarke aus Sicht des Unternehmens besteht darin, dass sie hiermit auf der emotionalen Ebene gezielt Einfluss auf ihr Arbeitgeberimage nehmen können. Mithilfe einer sorgfältig gesteuerten, starken Arbeitgebermarke wird das Arbeitgeberimage in Richtung der strategisch intendierten Arbeitgebermarkenposition bewegt. Die Arbeitgebermarke ist ein wichtiger Einflussfaktor für das herrschende Arbeitgeberimage.

Mit Arbeitgebermarke Einfluss auf das Arbeitgeberimage nehmen

Eine starke Employer Brand bildet ein einheitliches, konstantes, wahrhaftiges, unverwechselbares, widerspruchsfreies, für die Zielgruppe attraktives und bei dieser fest verankertes Eigenschafts-Bild. Eine starke Employer Brand schafft es, das bei den Zielgruppen vorherrschende, von Medien, Stereotypen und Vorurteilen geprägte Arbeitgeberimage abzuschwächen und es schrittweise durch ein Set aus unter personal- und markenstrategischen Gesichtspunkten gebildeten, aber zugleich realen Eigenschaften des Unternehmens zu ersetzen.

Zu diesem Zweck wird ein Eigenschaftsset aus langlebigen Eigenschaften, insbesondere Werten, Zielen und anderen kulturellen Aspekten erstellt. Dieses wird mithilfe von externen Employer Branding- und Personalmarketing-Maßnahmen in das bei der Zielgruppe heute vorherrschende Bild des Unternehmens als Arbeitgeber – das Arbeitgeberimage – eingebracht. Wie ein Kuckucksei verdrängt dieses Eigenschaftsset die ungewünschten, mitunter unwahren Eigenschaften und ersetzt diese durch solche, die mit der Arbeitgebermarke in Einklang stehen.

Einfluss auf operativer und strategischer Ebene

Sowohl das Employer Branding auf strategischer Ebene als auch das Personalmarketing auf operativem Niveau sind bedeutsame Arbeitgeberimage Einflussfaktoren. Sie nehmen Einfluss auf das Arbeitgeberimage und gestalten es attraktiv für die Zielkandidaten.

Wenn Sie sich für diese nach außen wirksamen Arbeitgeberimage Einflussfaktoren interessieren, könnte das Seminar am 9. Juli in Hannover für Sie interessant sein. Nach innen, auf die bestehenden Mitarbeiter gerichtete Arbeitgeberimage-Maßnahmen, sind hingegen Gegenstand des Haufe Seminars Staff Retention am 18. und 19. Juni in Berlin.

Referent ist in beiden Fällen Gunther Wolf, Gründer des Kompetenz Zentrums Mitarbeiterbindung und Managementbuchautor des Jahres. Weitere aktuelle Termine für beide Seminare, Programm und Referenzen begeisterter Teilnehmer senden wir Ihnen gerne zu. Bitte nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Links:

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie mit einem Experten über die Ihnen zur Verfügung stehenden Arbeitgeberimage Einflussfaktoren sprechen möchten.

WOLF KC Mitarbeiterbindung | Kurz und bündig
product image
Bewertung
1star1star1star1star1star
User-Bewertung
5 based on 21 votes
Name
Dashöfer Akademie
Bezeichnung
Seminar Arbeitgeberimage Einflussfaktoren
Preis (netto)
EUR 560.00

Kompetenz Center Mitarbeiterbindung: Erwarten Sie hoch professionelle Lösungen für Ihre unternehmerischen Fragestellungen rund um Mitarbeiterbindung, Commitment, Engagement. Fordern Sie uns bei Unternehmensberatung, Trainings, Seminaren, Workshops, Reden, Gutachten, Fachartikeln, Interviews, Rat und Tat.