« Zur Artikelübersicht

Mitarbeiterpflege oder Mitarbeiterjagd?

Mitarbeiter hegen und pflegen, um Personal zu gewinnen

Mitarbeiterpflege oder Mitarbeiterjagd

Mitarbeiterpflege oder Mitarbeiterjagd


Mitarbeiterpflege oder Mitarbeiterjagd? Einerseits reißen ungewollte Weggänge Lücken und verursachen Fluktuationskosten, was es zu verhindern gilt. Andererseits werden neue Mitarbeiter benötigt: Für Expansion, für Nachbesetzungen, für frischen Wind.

Wer hier die Weichen strategisch richtig stellen möchte, sollte sich den 6. und 7.6. vormerken. In München findet dann ein Seminar der Haufe Akademie mit dem führenden Experten für Mitarbeiterpflege und Mitarbeiter-Rekrutierung statt.

Mitarbeiterpfleger und Mitarbeiterjäger

Vom Mitarbeiterpfleger bis zum Mitarbeiterjäger: Ja, auch im Personalwesen gibt es dieses Spektrum von Menschentypen bzw. Persönlichkeitsdispositionen: Die Bestandssicherer und Bewahrer, die bestehenden Belegschaften hegen und pflegen auf der einen Seite des Spektrums. Auf der anderen die Jäger und Sammler, die sich gern dabei einbringen, fähige neue Mitarbeiter zu gewinnen und zu rekrutieren. Und unzählige Menschen im Personalwesen, die sich von ihren Einstellungen und Denkhaltungen irgendwo dazwischen verorten.

Sollten Unternehmen mehr auf Mitarbeiterpflege setzen oder auf die Mitarbeiterjagd? Lieber den Bestand an Wissen und Erfahrungen sichern oder besser mit neuen Leuten für frischen Wind und Innovationsschübe sorgen? Die Antwort ist ein klares „kommt drauf an“. Was dafür wichtig ist zu wissen: Wer die Mitarbeiterpflege vernachlässigt, wird bei der Mitarbeiterjagd scheitern.

Mitarbeiterpflege entscheidet über Personalgewinnung

Der Grund dafür liegt auf der Hand: Wer erfolgreich Personal rekrutieren möchte, benötigt gute Argumente. Potenzielle Kandidaten müssen überzeugt werden, sich überhaupt zu bewerben. Gerade die guten Leute haben selten nur ein Jobangebot in der Pipeline. Warum sollten die High Performer und High Potentials ausgerechnet zu Ihnen kommen? Hier ist das Personalmarketing gefragt, Ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren.

Wenn dort aber in schönen Worten mehr versprochen wird als Ihr Unternehmen halten kann, sind die erfolgreich gejagten Spitzenkräfte schneller weg, als sie gekommen sind. In Social Media Zeiten ist damit zu rechnen, dass diese ihrem Unmut öffentlich Luft machen, etwa durch eine entsprechende Bewertung auf der bekannten Arbeitgeberbewertungsplattform kununu. Dann wird es immer schwerer für die Jäger, erfolgreich zu recruiten.

Jagd mit guten Argumenten

Auf die richtige Schrittfolge kommt es also an. Zuvorderst steht die Mitarbeiterpflege. Unternehmen, die viel für ihre Belegschaft tun, bieten dem Personalmarketing und dem Recruiting das notwendige, real existierende Argumentationsfutter. Ohne diesen ersten Schritt stehen die Jäger ohne Munition da und müssen am Arbeitsmarkt die Bewerber mit leeren Versprechungen anzulocken versuchen.

Doch Mitarbeiterpflege ist ein weites Feld und bietet eine Vielfalt an Facetten: Gesundheitsfürsorge, Unterstützung in schwierigen Lebenslagen, Karriereperspektiven, Weiterbildung, Annehmlichkeiten, Zuwendungen, variable Vergütung, Maßnahmen aus dem Bereich der Familienfreundlichkeit u.v.m. Es gibt Hunderte von Mitarbeiterbindungsmaßnahmen. Welche davon bringt am meisten, welche packt man am besten an? Auch hier eine klare Antwort: kommt darauf an.

Ein strategisches Arbeitgeberprofil

Nämlich darauf, welches Profil Ihr Unternehmen als Arbeitgeber künftig am Arbeitsmarkt zeigen möchte. Die strategisch und wirtschaftlich sinnvolle Arbeitgeberpositionierung berücksichtigt insbesondere die aufs Korn genommenen Zielgruppen. Arbeitgeberattraktivitätsexperte Gunther Wolf: „Für alle Zielgruppen attraktiv zu sein, kann sich doch kaum ein Unternehmen leisten.“

Konkret: Wer als Arbeitgeber die talentierten Hochschulabsolventen erreichen möchte, sollte deren Bedarfe kennen und sein Arbeitgeberprofil entsprechend ausrichten. Wer eher Mitarbeiter mit ersten Berufserfahrungen im Familiengründungsalter rekrutieren will, verschafft sich am besten ein familienfreundliches Arbeitgeberimage.

Zielgruppen klar definieren

Genau an diesem strategisch festgelegten Arbeitgeberattraktivitätskurs für die passende Zielgruppe orientiert werden die umzusetzenden Maßnahmen geplant. Gunther Wolf weiß aus seiner mittlerweile rund 20-jährigen Erfahrung in Mitarbeiterpflege und Mitarbeiterjagd: So gelingen Personalbeschaffung, Arbeitgeberattraktivität und sogar Employer Branding in KMU und Mittelstand.

Für Entscheider aus Unternehmen, die konsequent dem Fachkräftemangel entgegentreten und nicht auf Besserung wartend die Hände in den Schoß legen möchten, könnte das Haufe Fachseminar Mitarbeiterbindung mit Gunther Wolf am 6. und 7. Juni interessant sein. Es findet diesmal im wunderschönen München im Mercure Hotel Neuperlach statt. Die Teilnehmer gewinnen wertvolle Informationen darüber, wie sie gezielt ungewollte Fluktuation vermeiden bzw. Kosten der Fluktuation verringern, Kündigungen verhindern und Mitarbeiter binden.

Mitarbeiterpflege in München

Bei dem Seminar der Haufe Akademie bietet sich für an interner und externer Arbeitgeberattraktivität interessierte Teilnehmer die Chance, ihr Praxiswissen auf den aktuellsten Stand zu bringen. Das Seminar richtet sich an Unternehmensleitungen und Personalmanager. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Austausch mit Fachkollegen und dem führenden Experten für Arbeitgeberattraktivität.

6. und 7. Juni in München

Termin verpasst? Macht nichts, eine stets aktuelle Terminliste und Bewertungen der Teilnehmer senden wir Ihnen gern zu, bitte einfach » hier anfordern). Bitte nehmen Sie auch gern Kontakt zu uns auf, wenn Sie mit einem Experten über zielgerichtete Mitarbeiterpflege oder Mitarbeiterjagd für Ihr Unternehmen sprechen möchten.

WOLF KC Mitarbeiterbindung | Kurz und bündig
product image
Bewertung
1star1star1star1star1star
User-Bewertung
5 based on 12 votes
Name
Haufe Akademie
Bezeichnung
Haufe Seminar Mitarbeiterpflege
Preis (netto)
EUR 1290

Kompetenz Center Mitarbeiterbindung: Erwarten Sie hoch professionelle Lösungen für Ihre unternehmerischen Fragestellungen rund um Mitarbeiterbindung, Commitment, Engagement. Fordern Sie uns bei Unternehmensberatung, Trainings, Seminaren, Workshops, Reden, Gutachten, Fachartikeln, Interviews, Rat und Tat.